Photogalerie

 

Stopp der Zersiedelung im nationalen Ortsbild

Home

Argumentation

Medien-Echo

Weitere Links

Verein / Kontakt

Runder Tisch

Anzahl Besucher

ENHK - Gutachten

IG Freiraum Meienberg

Bilder: © Michael Anderes, Villars-sur-Glâne

Mit einer breit abgestützten Sammeleinsprache gegen den Überbauungsplan Meienhalde fordern Privatpersonen, dass die Stadt die nationalen Schutzvorschriften zum Erhalt des grössten zusammenhängenden Ortsbildes von Rapperswil-Jona umsetzt.

Die zwei geplanten grossen Bauten am Hang direkt unter dem Schloss Meienberg verstossen gegen die rechtsverbindliche Empfehlung der eidgenössischen Natur- und Heimatschutzkommission (ENHK) wonach  neue Bauprojekte „die Hangfusslinie des Meienbergs nicht überschreiten dürfen“.

 

Der Heimatschutz SG / AI bekräftigt den hohen Stellenwert des grünen Parkhügels und appelliert an das Verantwortungsbewusstsein des Stadtrates gegenüber künftigen Generationen: „Wir sind überzeugt, dass Sie als Stadträte mit einer konsequenten Freihaltung des Meienbergs – einschliesslich seines noch unbebauten Hangfusses bis hin zur Hanfländerstrasse und zum Stadtbach – Ihrer schönen Stadt ein Juwel erhalten, dessen wahren Wert erst künftige Generationen vollumfänglich werden einschätzen und schätzen können.“ (des Brief des Heimatschutzes SG / AI vom 2. Dezember 2015)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Soeben erschienen:

 

1. Postkartenset: Landschaftsoase Meienberg

Letzte Aktualisierung:

18. Mai 2016

Setzen Sie sich für den Landschafts- und Ortsbildschutz am Meienberg ein!

Werden Sie Mitglied des Vereins,

machen Sie eine Spende auf Postkonto Nr. 85-386029-6,

oder erwerben Sie die neuen schönen Postkarten zur Oase Meienberg!

2. Postkartenset: Ortsbilder Meienberg

Ein Set à 5 verschiedene Karten für 10.– Franken

Doppelset (5 Landschafts– und Ortsbilder für nur 15.– Franken

 

Hier bestellen: info@freiraum-meienberg.ch

 

Aktuell: Führung des Heimatschutzes

Biodiversität und Naherholung am Meienberg

 

27.05.2016, 19–21 Uhr, kostenlos

 

Führung mit: Dimitri Murbach (BSc FH Landschaftsarchitekt) und Marco Bertschinger (BSc FH Umweltingenieur)

 

Treffpunkt: Elektrizitätswerk Jona-Rapperswil

Anmeldung erwünscht unter 071 222 07 20 oder  info@heimatschutz-sgai.ch

 

An der abendlichen Führung werden ein Landschaftsarchitekt und ein Umweltingenieur den Stellenwert und die Potentiale dieser naturnahen Landschaft aus ihren jeweiligen Blickwinkeln gemeinsam aufzeigen. 

 

Den Abschluss bildet ein Apéro, als gemütlicher Rahmen zum Austausch über die Aufwertungsmöglichkeiten der Natur- und Erholungsoase Meienberg.

 

Nutzen Sie diese Gelegenheit, gemeinsam mit Fachleuten einen Blick in die Zukunft unseres schönen Meienbergs zu werfen, und diskutieren Sie mit!

 

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!